jump42! – Prelude (2006-2010)

Im Dezember 2006 fing ich an, einen Comic über die Schafe, die man vor dem einschlafen zählt, zu zeichnen. Mich interessierten immer meta-physische Themen und alles was man nicht sofort und leicht erklären kann. Und in diesem speziellen Moment zwischen Wachsein und Schlafen – wo Wirklichkeit in Traum übergeht, Erkenntnisse aufflammen und wieder gelöscht und vergessen werden – da gibt es faszinierende Geschichten zu entdecken.

…In den alten Comics war Ted 42 das Schaf, das es nie schaffte, über den Zaun zu springen. Die ganze Geschichte drehte sich nur um sein Scheitern und was es für ihn und die anderen Schafe bedeutete. Dann kam noch der zweite Protagonist, Mel, ins Spiel. Auch eine gescheiterte Persönlichkeit, die wahrscheinlich Probleme mit Alkohol hatte und es nicht schaffte, aus ihrer Traumwelt zu entkommen. So entstanden viele Situationen, in denen sich Schöpfer und Geschöpfe des Traumes begegneten und zusammen auf den Weg machten, nach Lösungen für ihre Probleme zu suchen.

Das Hauptthema wandelte sich im Laufe der Zeit und allmählich wurden die Figuren vor die existentiellen Fragen des Lebens gestellt: Was macht das Leben aus? Hat der Tod eine Bedeutung? Nach vier Jahren beendete ich die Serie nach knapp 200 Episoden und einigen Antworten, die für mich gefunden habe. …Die Geschichte hier lesen!

zurück

prelude